Zu früh kommen

Eine vorzeitige Ejakulation kann jedem Mann mal passieren. Er kann zum Beispiel zu erregt sein, wodurch er den Orgasmus nicht zurückhalten kann. Unsicherheit und Unerfahrenheit bei jungen Männern können auch zu vorzeitigen Ejakulationen führen. Die erste Lektion für jeden Mann: An unangenehme Dinge denken. Wer kurz vor dem Kommen an die Matheklausur, die Steuererklärung oder die Schwiegermutter denkt, regt sich schnell ab und hält länger durch.

Doch auch Techniken wie die Squeeze-Technik, die man gemeinsam mit der Partnerin ausprobieren kann, lösen das Problem häufig. In dem Moment, wo er spürt, dass der Orgasmus naht, kann er oder die Partnerin den Penis unterhalb der Eichel umfassen und mit dem Daumen und zwei oder mehr Finger fest drücken. Diese Technik kann auch bei der Masturbation als tägliche Übung trainiert werden. Beim Masturbieren lange durchhalten und bei „Ejakulations-Gefahr“ die Squeeze-Technik durchführen hilft, auch im „Ernstfall“ die Contenance zu bewahren. So lernt der Mann seinen Orgasmus hinauszuschieben, mit dem schönen Vorteil, dass der Orgasmus zusätzlich als intensiver und verlängert erlebt wird.

Im Erotikfachgeschäft gibt es Penisringe in verschiedenen Größen und Kondome mit einem eingebauten Penisring, die einen ständigen Druck ausüben. Verzögerungscreme haben eine leicht betäubende Wirkung.

Wenn diese Methoden nicht helfen und das Problem akut ist, soll ein Arzt oder Sexualtherapeut konsultiert werden.