Wie sage ich es meine Kindern?

In der Schule ist Sexualkunde unserer Meinung nach ein wichtiger Teil des Unterrichts.

Jugendlichen haben vielen Fragen rund um das Thema Sexualität, über die sie nicht immer mit ihren Eltern reden können oder wollen. Oft suchen sie ihre Antworten wo anders und bekommen dann nicht unbedingt die richtige Informationen. Eine ungewollte Schwangerschaft, eine sexuell übertragbare Erkrankung oder enttäuschende Erfahrungen können die Folge sein.

Eine Unterrichtsmappe für den Unterricht sollte Informationen über die folgenden Themen enthalten:

  • Der weibliche und männliche Körper
  • Alles rund um das erste Mal
  • Homo-, Hetero- und Bisexualität
  • Sexuell übertragbare Krankheiten
  • Schwangerschaft, Verhütung und Prävention
  • Pornografie und Internet
  • Liste mit Anlaufstellen bezüglich Sexualität: Anlaufstelle für Homosexuellen und Lesben, AIDS-Hilfe, Kondomfachgeschäfte, Schwangerschaftsabbruch, Pille Danach, usw.

Zusätzlich ist das Vorführen der richtigen Anwendung des Kondoms (z.B. mit einer Banane) empfehlenswert.

Es ist wichtig Jugendlichen zu erklären, warum man rücksichtsvoll und vorsichtig mit Sex umgehen soll. Allerdings sollten Lehrer nicht nur die negativen Seiten der Sexualität betonen, sondern auch die schönen Gefühle, die damit verbunden sind, besprechen und eine offene Atmosphäre kreieren, worin die Jugendlichen sich sicher fühlen und frei reden können.