Positiv ist manchmal negativ.

Ungewollte Schwangerschaft

Eine ungewollte Schwangerschaft kann passieren. Manchmal ist die Leidenschaft stärker als die Vernunft und so wird kein Verhütungsmittel verwendet. Das Kondom kann bei falscher Anwendung oder schlechter Qualität zerreißen, oder Pille ist vielleicht mal vergessen worden. In ganz seltenen Fällen kann die Frau schwanger werden obwohl sie die Pille richtig genommen hat. Oder die Schwangerschaft ist die Folge einer Vergewaltigung.

Um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern, hat die Frau die Möglichkeit innerhalb von 72 Stunden nach dem Sex die ‚Pille danach‘ einzunehmen. Wenn sie aber nichts vermutet und die Regel ganz unerwartet ausbleibt, muss die Frau sich – eventuell auch ihr Sexualpartner – die Konsequenzen und Möglichkeiten der ungeplanten Schwangerschaft überlegen.

Ist sie oder sind beide sich sicher, dass sie kein Kind haben wollen, dann ist bis zur 9. Schwangerschaftswoche der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch möglich. Bis zur 14. Schwangerschaftswoche kann die Frau abtreiben.

Auf jedem Fall ist es wichtig sich diesen Schritt gut zu überlegen. Die psychologische Betreuung nach der Abtreibung ist ebenfalls empfehlenswert. Auch wenn die Schwangerschaft ganz bewusst und aus voller Überzeugung abgebrochen wird, kämpfen Frauen nachher oft trotzdem noch mit Schuldgefühlen, Zweifel oder Bereuen.