Variation belebt das Liebesleben

Erotische Spiele

Erotische Spiele kennen wir, seit man das erste Mal auf einem Geburtstag für ein paar Minuten mit einem Mädchen in einem Kleiderschrank verschwinden musste, weil man sich für „Pflicht“ entschieden hatte. Und wir alles wissen: es war eine schöne Pflicht, auch wenn selten wirklich etwas passiert ist.

Auch heute noch haben aufgeschlossene Paare Spaß an erotischen Spielen. Zahlreiche Hersteller bieten Brettspiele, Würfelspiele oder Kartenspiele an. Von zart bis hart, von Paarspielen bis erotischem Spaß in fröhlicher Runde ist alles dabei.

Wer seine Abende nicht gelangweilt unter der Decke verbringen möchte, sondern lieber aufgeheizt zu zweit oder mehr, sollte sich an folgende erotische Gesellschaftsspiele halten, die nichts kosten.

Strip-Kicker
Das Prinzip ist einfach: Ein bis zwei Frauen spielen gegen ein bis zwei Männer. Bei jedem Tor muss die Gegenseite ein Kleidungsstück ausziehen. Da männliche Spiele oft mehr Erfahrung beim Kickern besitzen, könnten sie mit gutem Beispiel voran gehen und bei jedem kassierten Tor zwei Kleidungsstücke ablegen…

Russische Post
Hier sind mindestens vier Mitspieler nötig, je mehr desto besser: In eine Schüssel kommen alle Mädchennamen, in die andere die Jungennamen und in die dritte kommen die Aufgaben,  oder die ausgeführt werden müssen. Wie heiß das ganze wird, könnt ihr entscheiden, alles ist möglich. Auch eine Nackenmassage oder Honig, der abgeschleckt werden muss, können erotisch sein und das Eis brechen. Ein Mitspieler greift nun nacheinander in alle drei Schüsseln und wählt so einen Mann, eine Frau und deren Aufgabe. Unkompliziert und heiß!

Klammern
Bei diesem Spiel werden Paare gebildet und einem Partner die Augen zugebunden. Dem Partner mit den offenen Augen werden drei bis fünf Wäscheklammern an die Kleidung geheftet. Derjenige mit den verbundenen Augen muss nun auf Zeit alle Wäscheklammern finden, die sich natürlich idealerweise an erogenen Stellen befinden. Dies kann auch mit gefesselten Händen geschehen, so dass mit dem Mund gesucht werden muss. SM-Freunde spielen natürlich nackt…

Klamottentausch
Es setzen sich alle Mitspieler in einen Kreis und es wird eine Flasche gedreht. Der Flaschenhals steht für das Oberteil und der Boden für Unterteil (Hose, Rock etc.). Dann wird die Flasche zweimal gedreht, so dass die beiden Tauschpartner gefunden werden.

Körper-Memory
Wenn es richtig heiß zuhause wird, geht’s ans Eingemachte. Hier bekommt die Frau die Augen verbunden und muss unter den anderen anwesenden Männern den Körper des Partners erkennen. Ob an den Beinen, am Oberkörper oder an anderen Stellen, bleibt euch überlassen. Andersherum funktioniert das natürlich auch.