Mit Sex zur Strandfigur!

Matratzensport: Mit Sex zur Traumfigur!

Wer f***en will, muss nicht nur freundlich sein, sondern auch etwas an sich tun. Dass das im Winter nicht so gut funktioniert, weil man sich lieber mit einem Buch und Schokolade ins Bett kuschelt, ist nur menschlich. Doch ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr, denn der Mai ist gekommen, die Sonne scheint, und der Besuch am Baggersee steht früher an, als man denkt. Und wie macht der Sport noch mehr Spaß, als auf dem Laufband oder dem Cross-Trainer? Natürlich im Bett. Warum Sex so gesund ist, erfahrt ihr hier…

Sex macht schlank

Sex ist wie Training, man bringt seinen Körper in Fahrt, der Puls steigt, Muskeln werden beansprucht. Durchschnittlich verbrennt man beim Matratzensport 200 Kilokalorien. Mehr, wenn man länger durchhält. Also nicht nach ein paar Minuten aufgeben!

Sex macht fit und gut drauf

Sex wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus, denn die Nähe zu einem anderen Menschen sorgt dafür, dass Stress abgebaut wird, und Glücksgefühle ausgelöst werden. Dafür sorgen die Glückhormone die beim Beischlaf ausgeschüttet werden. Diese Endorphine docken genau an den Stellen im Gehirn an, die ansonsten für Rauschzustände, Schmerzsenkung und Glück verantwortlich sind. Vergleichbar mit dem „Runner’s High“ nach dem Training. Außerdem hilft sexuelle Betätigung dabei, Verspannungen zu lösen. Menschen, die regelmäßig Sex haben, sind somit seltener krank, ausgeglichener, besser drauf und haben einfach mehr Spaß am Leben.

Sex gegen Stress

Ihr kennt das: Kurz bevor man kommt, steigen Puls und Blutdruck stark an, und die Muskeln zwischen den Beinen ziehen sich zusammen. Dieses Zusammenziehen wiederum regt viele Körpermuskeln an, die dadurch quasi mittrainiert werden.

Während des Höhepunkts dann wirken Hormone positiv auf den Körper: Prolekatin ist ein Antistresshormon, dass körperliche und geistige Anspannungen abbaut. Serotonin verhält sich wie ein Antidepressivum und sorgt für Glückgefühle. Das erklärt, warum man nach dem Sex so schön entspannt ist und oft auch viel besser einschlafen kann. Ganz nebenbei werden bei Männern Testosteron und bei Frauen Östrogen ausgeschüttet, die beide Knochen und Muskeln stärken, das Herz schützen und den Kreislauf kräftigen.

Außerdem beugt Sex Herzkreislauferkrankungen, Erkältungen und Prostata-Krebs vor. Alles zusammen also wichtige Pluspunkte, die zu einem gesunden Leben und dem Training hinzu kommen. Falls also eurer Partner mal keine Lust auf eine Runde im Bett hat, dann haltet ihm oder ihr diesen Artikel vor die Nase, vielleicht hilft es ja.