Massageöle gibt es für jeden Geschmack!

Massage

Wer an Massage denkt, denkt meist an Stressabbau. Die Freundin, die Schultern und Nacken massiert, oder die 30 Minuten-Rückenmassage im Wellness-Band. Gerade Frauen allerdings empfinden eine Massage nicht nur als entspannend, sondern oft auch als auflockernd bis enthemmend. Kein Wunder, dass die schöne „Kraulerei“ immer öfter als Teil des Vorspiels angesehen wird. Zu Recht! Es gibt wohl kaum etwas Sinnlicheres und Intimeres als eine hingebungsvolle, erotische Partnermassage.

Es existieren nicht nur unterschiedlichste Arten der erotischen Massage (Kamasutra, Tantra, Yoni, Lingam, Tao, Orient, Prostata usw.) sondern auch unzählige verschiedene Massageöle. Informationen rund um verschiedene Massagetechniken findet ihr in unserer Rubrik Perfect Love. Hier wollen wir euch die Welt der Massageöle näher bringen und euch Lust aufs Handanlegen machen…

Das besondere an Massagen ist, dass sie gleichzeitig alle fünf Sinne ansprechen. Massieren ist mehr als nur zärtliches Berühren mit Öl, es ist eine einzigartige Art, den Körper des Partners zu entdecken und seine sensiblen und erogenen Zonen zu erkunden. Oft werden dabei bisher unbekannte Vorlieben entdeckt oder bestehende Bedenken gegenüber der einen oder anderen sexuellen Praktik abgebaut.

Übrigens: Eine zärtliche oder erotische Massage ist natürlich nicht mit einer medizinischen Behandlung vergleichbar. Muss sie auch nicht. Hier stehen Körperkontakt, sinnliche Berührungen, Wärme und Duft im Vordergrund. Etwas Inspiration durch die klassische Massage kann zwar nicht schaden, aber das Drücken und Dehnen sollte auf ein Maß reduziert werden, dass durchweg angenehm ist. Wichtig ist dabei auch die Auswahl des Massageöls:

Massageöle gibt es in fast jeder denkbaren Duftrichtung. Was gefällt, ist dabei – wortwörtlich – Geschmackssache. Immer öfter erinnert der Duft eines Öls wirklich an ein leckeres Dessert. Ob normale oder weisse Schokolade, Erdbeere, Kirsche, Karamel oder sogar auch Espresso, alle laden zu einem ganz besonderen Vergnügen ein. Und weil einem dabei wortwörtlich das Wasser im Mund zusammen läuft und man am liebsten davon naschen würde, sind diese besonderen Massageöle auch ess- bzw. ableckbar. Guten Appetit.

Besonders beliebt: Massageöle mit wärmendem, prickelndem oder kühlendem Effekt. Sie sorgen für besonders intensive Gefühle am ganzen Körper!

Die beste Gleitwirkung wird übrigens mit Silikongleitmittel erzielt. Diese sind zwar geschmacks- und geruchsneutral, ziehen aber nicht in die Haut ein, sind sehr ergiebig und flutschen fast unendlich lang. Auch wenn es längst nicht  mehr nur um die Massage geht…

Unser Tipp von Herzen:

liebensmittel „Spielbegleiter“ Massageöl

liebensmittel „wolke 7“ Massagekerze

liebensmittel „Lusttropfen“ Silikongleitmittel