Bitte nicht nachmachen – Kuriose Unfälle mit Toys

Ein Wochenende mit Knall. Gerade erst hing die Liebesschaukel an der Schlafzimmerdecke, da passierte schon der Unfall. Erotikdarstellerin Vivian Schmitt hatte das Sex-Spielzeug mit ihrem Partner frisch eingeweiht, da knallte sie mitten in der zweiten Runde mit voller Wucht auf den Boden. Doch nicht nur Erotikdarstellerinnen leben beim Sex gefährlich, auch ganz normale Menschen erleben amüsante bis schmerzhafte Überraschungen mit ihren Sexspielzeugen! Man sollte es nicht meinen, aber der Einsatz eines Dildos kann Menschen in die Notaufnahme bringen. Das behaupten zwei amerikanische Wissenschaftler die eine Studie erstellt haben, deren Inhalt sich mit Unfällen beschäftigt, die durch Sexspielzeug entstanden sind, unter anderem auch durch Dildos. Von 1995 bis 2006 haben Russell Griffin und Gerald McGwin von der Universität in Alabama Daten aus den Notaufnahmen der Krankenhäuser gesammelt und sie zu einer interessanten Studie zusammengestellt. Immer mehr Menschen landen nach einem vermeintlichen heißen Abend in der Notaufnahme und meist sind es Männer, die sich nach einem Unfall mit einem Sexspielzeug von den Ärzten behandeln lassen müssen. Rund 78% der Patienten sind Männer, die Schmerzen oder Verletzungen im analen Bereich haben und nur 18% sind Frauen, die sich im vaginalen Bereich verletzt haben. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Frauen vorsichtiger mit dem Dildo umgehen oder einfach mehr Erfahrung auf diesem Gebiet haben. 74% der Verletzungen stammten übrigens vom falschen Umgang mit einem Vibrator und 13% haben sich ihre Verletzungen mit einem Dildo zugefügt. Aber auch Penisringe sind Sextoys, mit denen man offensichtlich viel falsch machen kann, denn 2% der Männer klagen über Schmerzen oder eine gedrosselte Blutzufuhr in ihrem besten Stück. 13% der Verletzungen stammen von diversen anderen Sexspielzeugen, die man kaufen kann. Diese Zahlen sind aber nach Ansicht der Ärzte und Wissenschaftler nur die Spitze des Eisbergs, denn die meisten Menschen gehen nach einem Unfall mit einem Dildo oder Vibrator erst gar nicht in die Notaufnahme, denn dafür schämen sie sich viel zu sehr. Die, die sich doch wegen Sexunfällen behandeln lassen, versuchen oft Entschuldigungen für ihre ungewöhnliche Verletzung zu finden. Die besten Ausreden haben wir für euch gesammelt: „Als ich von der Toilette kam, bin ich auf unserem glatten Fußboden in der Küche ausgerutscht. Ich hatte meine Hose nicht richtig zugemacht und bin dummerweise mit meinem Hintern in unserem Gemüsekorb gelandet. Der steht bei uns immer auf dem Fußboden, wissen Sie. Und so ist wohl diese Karotte in meinem Hintern gelandet.“ „Ich saß vor dem Fernseher und aß einen Teller Spaghetti. Ich war dann so vollgefressen, dass ich die Hose aufmachen musste. Fragen Sie nicht, wie, aber irgendwie geriet der Löffel, den ich in der Hand hatte, in meinen Penis.“ „Auf meinem Schrank steht eine alte Uhr, die ich aufziehen wollte. Ich holte also einen Schemel, auf den ich mich stellte. Unglücklicherweise fiel ich herunter und dabei genau mit dem Schritt auf eine Stuhllehne.“ „Ich kam gerade aus der Dusche und bin dann noch ganz nass ins Wohnzimmer gelaufen. Ich glitt aus und weil ich glücklicherweise so gelenkig bin, habe ich im Fallen einen Spagat gemacht – und bin dann so auf der Flasche gelandet.“ „Ich wollte mich mit der Saugdüse des Staubsaugers nur ein bisschen massieren. Irgendwie ist dann mein Penis in den Aufsatz geraten.“ „Ich wollte mit dem Hausputz starten und habe den Staubsauger angeschaltet. Auf einmal flogen aus dem Ding Metallteile, die ganz offensichtlich von dem Gerät selbst stammten. Und die haben mich dann direkt am Penis getroffen, genau hier an der Seite.“ „Ich hab schon seit Tagen Verstopfung und ich dachte, wenn ich mir da was reinstecke und dann hin und her bewege, dann käme das Ganze ein bisschen in Schwung.“ „Wissen Sie, wir frühstücken immer im Bett. Dabei fiel uns der Brötchenkorb hinunter, und wir haben angefangen zu suchen. Nun haben wir den starken Verdacht, dass sich dabei eventuell eines der Brötchen in meiner Vagina versteckt hat.“